Zelle machen

Zwei Halbwüchsige stehen bei Penny an der Kasse und warten, bis sie drei Familienpackungen Eiscrème (Erdbeere, Vanille und Schoko) bezahlen dürfen. Der eine ist etwa 13, klein und schmächtig, mit groß wirkenden Augen hinter starken Brillengläsern. Der andere wirkt kräftiger, circa 15 Jahre alt, trägt eine Sonnenbrille im lockigen Haar. Sie blättern in den Zeitschriften neben der Kasse.

Der 13-Jährige: Hast du schon mal ein Buch gelesen?
Der 15-Jährige (leise): Ja.
13: Ein richtiges Buch?
15 (leise): Ja.

Pause.

13: Was hast du eigentlich im Knast gemacht?
15: Ich konnte wählen. In Zelle bleiben und mich zu Tode langweilen. Oder Arbeit. Ich hab Arbeit gemacht.
13 (denkt nach): Ich würde Zelle machen.
15: Ey, die sperren dich ein, drei Wochen lang. Du darfst nicht einmal raus.
13: Hast du Essen gekriegt?
15: Ja.
13: Durch die Tür geschoben?
15: Ja.
13: Was denn?
15: Suppe, Gemüse, Kartoffeln. Und Wasser.
13: Und zu trinken?
15: Wasser.
13: Nur Wasser?
15: Ja.
13 (nach einer Weile): Das geht nicht. Ich brauche Eistee. Und Sprite.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.