Sind wir im Wedding?

Um ein Picknicktischchen im Humboldthain sitzen drei junge Männer mit derselben Haartracht: oben abgeflachte Wolle, an den Seiten rasiert, davor gestutzter Vollbart – einmal nördlich-rotblond, zweimal nahöstlich-dunkel. Sie teilen sich aus Plastikbechern den Inhalt einer großen Flasche Cola, in der offenbar nicht nur Cola schwappt. An einem hölzernen Brückengeländer, ein paar Schritte entfernt, dehnt sich ein Jogger.

Dunkelbart 1 (pfeift): Guck dir die an.
Blondschopf: Ist das ne Alte?
Dunkelbart 2: Nee, is keine Alte.
Dunkelbart 1: Ey, bist du ne Alte?

Jogger guckt rüber.

Dunkelbart 2: Is keine Alte, sag ich doch.
Blondschopf (geht auf Jogger zu): Wieso hast du das gemacht?
Jogger: Was?
Blondschopf:  Die langen Haare?

Jogger guckt fragend.

Blondschopf: Warum hast du lange Haare? Wieso färbst du die?
Jogger: Die wachsen ganz von allein. Und gefärbt sind die nicht.
Dunkelbart 2: Klar sind die gefärbt. Platinblond, sieht man doch.
Dunkelbart 1: Bist du schwul?
Jogger: Klar.
Dunkelbart 1: Echt?
Jogger: Pass auf! Gleich überfalle und vergewaltige ich dich.

Dunkelbart 1 (steht grinsend auf): Du überfällst mich und vergewaltigst mich?
Dunkelbart 2: Wieso hast du das gemacht?
Jogger: Was?
Blondschopf: Bist du ne Schwuchtel?
Jogger: Nee.
Dunkelbart 2: …die Haare.

Dunkelbart 1 baut sich vor dem Jogger auf. Der dehnt seine Waden.

Dunkelbart 1: Is ja nicht schlimm: Schwuchtel. Kann man doch sein.
Jogger: Ja.
Dunkelbart 1: Bist du schwul?
Jogger: Nee. Ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen.
Blondschopf: Die sind echt nicht gefärbt?
Dunkelbart 1: Ist okay, schwul sein. Geht doch.

Jogger schwingt einen Fuß aufs Brückengeländer, wendet den dreien seinen Rücken zu. Spuckt auf den Boden.

Dunkelbart 2: Ey, spucken tut man nicht. Sind wir im Wedding?

Jogger legt grinsend seinen Oberkörper aufs Bein. Das Trio versammelt sich ums Picknicktischchen.

Blondschopf: Der ist stabil.
Dunkelbart 2: Ja, das merkste.
Dunkelbart1: Komm, wir gehen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.